DMP Diabetes mellitus

 

  Was ist “ DMP Diabetes mellitus”?

    DMP ist die Abkürzung für “disease management program” des Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) und beschreibt eine Programm, das von den Krankenkassen und den Ärzten ins Leben gerufen wurde, um Patienten mit Diabetes mellitus optimal zu versorgen.

    Ziel ist es, die vielfältigen möglichen Risiken (Schlaganfall, Übergewicht, Augenschäden, Herzinfarkt, Bluthochdruck, Nierenschäden, Gefäßschäden) durch eine optimale Therapie zu minimieren, eingetretene Schäden frühzeitig zu erkennen und umgehend zu therapieren.

    Das Programm enthält Untersuchungen, mit deren Hilfe das Ausmaß der Zuckerkrankheit, also eventuell bereits vorliegende Schädigungen der Nieren, der Augen, des Gefäßsystems, des Herzens, des Fettstoffwechsels (Cholesterin und Triglyzeride), der Haut, der Knochen und der Nerven festgestellt werden kann.

    Anhand der Untersuchungsergebnisse kann das Ausmaß der Zuckerkrankheit bestimmt und für jeden Patienten die optimale Therapie (Diät, Glukosidaseinhibitoren, Sulfonylharnstoffe, Insuline, Sensitizer) erarbeitet werden.

    Die Einschreibung in das Programm ist kostenlos, als Teilnehmer sind Sie von der Praxisgebühr befreit, falls Ihre Krankenkasse an den Programm teilnimmt.

    Die Praxis ist als “Koordinierender Hausarzt” zugelassen und kann damit die Untersuchung und Behandlung nach den jeweiligen Richtlinien durchführen.

    Weiterhin werden wir uns bemühen, in Zukunft die entsprechenden Schulungsprogramme, vorerst für Patienten mit Diabetes mellitus Typ II,  anzubieten.